dazwischen

die pause, die stille, die leere

 

ein erleben des raumes zwischen den räumen,

welcher alles beinhaltet und doch ganz für sich alleine steht

dort wo grenzüberschreitung und begegnung stattfindet und durch synergien neues entsteht

ein nichts und ein alles

das sich offenbart und gestaltet wie durch magische hand

 

 

poetische landschaften - collagierung (fotografie, tusche & aquarell)

ausgewählte werke

 

die suche nach räumen, welche außerhalb von angstbesetzten, abgespaltenen und isolierten räumen poetische landschaften offenbaren. zwischenräume werden ausgelotet, in denen die welt neu verordnet und gestaltet wird. getrieben von der sehnsucht nach freiheit und magie im alltäglichen treiben werden bewusst grenzen überschritten, synergien verschiedener kunstmedien genutzt und fremdes in eigenes, sein in nicht-sein integriert. zwischenräume als begegnungsräume, in denen beziehungen kreiert werden, verschmelzungen stattfinden, gemeinsam spuren gelegt und netze gespannt werden. verschiedene realitätssphären verbinden sich und kreieren atmosphären. mal humoristisch, mal realistisch und nachdenklich wird realität eingefangen, immer mit der möglichkeit abzuheben, wenn es bedrückend wird, innezuhalten, wenn der strom des lebens einen wegzureißen droht. inmitten von versteinerungen blüht das leben auf. licht erscheint in räumen von unterdrückung. trost kommt auf durch spiel. momentaufnahmen von stille, harmonie und unbeschwertheit in rauen wirklichkeiten.


traumwelten - acryl / tusche / graphit / collage

traumwelten - sphären entrückter virtueller räume. im stillen dunklen dem inneren terra incognita begegnen.

 

„Eine Weltkarte,

die das Land Utopia nicht enthielte,

wäre es nicht wert,

das man einen Blick auf sie wirft,…“

(O. Wilde)

 

was wäre ein Land ohne unbekannte noch im nebel befindliche orte. was wäre ein mensch ohne geheimnisvolle bereiche. staubiger alltag ohne magie. terra incognita, utopia, die vergessenen, vergrabenen oder unterdrückten räume des selbst. peripherien, die die größten schätze enthalten. wünsche und sehnsüchte, manchmal im mantel von alpträumen und ängsten, die verhindern wollen die ganze einzig-ART-igkeit des seins zum ausdruck zu bringen. licht und schatten gebieren existentielle erfahrungen in reinster authentischer schönheit. träume als geheime botschaften von orten zwischen den welten.

ausgewählte werke

 


krustengeschichten - poesie